Ganz wichtig:

Der richtige BH ist das A und O, Schuhe machen einen Unterschied in der Körperhaltung und Spannung und ggfls. hilft auch ein bisschen Schummelunterwäsche.

Also:

  • Bring dein Täschchen mit wenn Du uns besuchen kommst:
  • Die richtigen Schuhe (gerne auch die Pumps für den glänzenden Auftritt und die Ballerinas/Sneaker für den Restabend)
  • Trage einen guten BH - was ein "Schlabber-BH" nicht hält, kann auch ein Kleid nicht retten.... Am besten einen Träger-BH, einen trägerlosen und/oder einen mit transparenten Trägern einpacken.
  • Wenn du einen Petticoat hast, einfach mitbringen.
  • Die Trickser für drunter - wenn du Shapewear trägst, am besten dabei haben. Das ein oder andere Röllchen möchte ja gerne mal kaschiert werden.
  • Deine Anti-Wolf Hose sollte im Zweifel auch nicht fehlen - wir wollen ja das Gesamtbild sehen uns keine Überraschungen erleben.
  • Und für die Mütter/Eltern: Etwas Beschäftigung für den Nachwuchs, meistens dauert es etwas länger und ungeduldige Kids machen es nicht leichter sich in Ruhe zu entscheiden.
    Grundsätzliche Hinweise zur Passform bei Vintage Mode:
    Diese spitze, tütenförmige Shelf-Bust, wie wir sie aus den alten Filmen kennen, lässt sich heute mangels entsprechender BHs kaum noch formen. Und da die Cups im Durchschnitt dank Pille und hormonhaltigem Plastik heute größer sind als früher, wäre diese Form auch nicht mehr so geeignet.
    Aber eine gute Stützwirkung ist gerade deswegen unerlässlich. Und mit geteilten Cups sieht diese Retrokleidung immer besser aus als mit nahtlos gemouldeten Modellen.
    Wenn halb Hollywood auf dem roten Teppich in Schummelunterwäsche aufmarschiert, ist es legitim, wenn wir auch ein wenig tricksen. Ein ordentlicher BH, eine gute Unterbuxe und plötzlich sitzt das Kleid super. Die Damen in den 50ern haben ja auch getrickst, was das Zeug hielt.
    Das Anprobieren in der Wäsche, die man später auch zum Kleid tragen wird, ist entscheidend. Und zur Anprobe muss man die natürlich auch dabei haben und tragen.